Flucht vor der Verantwortung oder Wählertäuschung?

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für Flucht vor der Verantwortung oder Wählertäuschung?
Jun 022013
 

Zur Weigerung des Bürger-Forums, den Vorsitz des Bau- und Umweltausschusses zu übernehmen, erklärte FDP-Ratsherr Oliver Fink:

„Aus Sicht von Reinhard Jentzsch ist es also kein Kneifen vor der Verantwortung. Es stellt sich die Frage, wie man es dann nennen soll. Vielleicht ‚Wählertäuschung‘? In den letzten Monaten wurde das Bürger-Forum nicht müde, zu erklären, was sie alles anders machen wollen, wie sie den Bürger mitnehmen wollen und was Ihrer Ansicht nach alles in öffentlicher Sitzung diskutiert werden müsse. Jetzt räumen die beiden großen Parteien dankenswerterweise durch den Verzicht auf den Vorsitz des Bau- und Umweltausschusses dem Bürger-Forum die Möglichkeit ein, zu zeigen, dass es tatsächlich besser geht. Und die schlagen sich flugs in die Büsche, obwohl sie mit Micha Bund über einen Ratsherrn mit zehn Jahren politischer Erfahrung verfügen.“ Weiterlesen »

Herzlichen Glückwunsch, Richard-Vosgerau-Schule!

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für Herzlichen Glückwunsch, Richard-Vosgerau-Schule!
Mai 222013
 

Die FDP Ratsfraktion beglückwünscht die Richard-Vosgerau-Schule zur anstehenden Auszeichnung als Zukunftsschule durch das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH).

Susanne Molt, Mitglied im Ausschuss für Jugend, Kultur, Bildung und Sport, erklärte dazu: „Wir beglückwünschen die Richard-Vosgerau-Schule ganz herzlich zu dieser Auszeichnung. Sie verdeutlicht, dass die von den Grünen angestoßene Debatte über die Zukunft dieses Schulstandorts absolut unnötig war. Die FDP-Fraktion hat sich immer klar zu dem von der Ratsversammlung beschlossenen Schulentwicklungsplan bekannt, den wir maßgeblich mit geprägt haben. Dieser sieht den Erhalt und die Weiterentwicklung der Richard-Vosgerau-Schule uneingeschränkt vor.“ Weiterlesen »

Neujahrsgrüße 2012

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für Neujahrsgrüße 2012
Dez 312011
 

Angesichts des Jahreswechsels 2011/2012 sprach der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Oliver Fink, den Eckernförder Bürgerinnen und Bürgern die besten Wünsche für das kommende Jahr aus:

„Die Bewertung für 2011 fällt nicht leicht. Die Entwicklungen des Baugebiets Schiefkoppel, von Hafenspitze und Noordurchstich oder das Ergebnis des Schulentwicklungsplans werden sich erst in einigen Jahren abschließend beurteilen lassen. Besonders schwer fielen die Beschlüsse, die Willers-Jessen-Schule auslaufen und die Gorch-Fock-Schule umziehen zu lassen. Weiterlesen »

2010 wird die Luft noch dünner

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für 2010 wird die Luft noch dünner
Dez 192009
 

Zum anstehenden Jahreswechsel erklärte der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion Oliver Fink:

„Ein spannendes Jahr geht zu Ende. Nicht nur in den drei Wahlen wurde in Eckernförde politisch sehr intensiv um den richtigen Weg gerungen. Gerade auch kommunale Themen waren Gegenstand äußerst kontroverser Diskussionen. Besondere Aufmerksamkeit erregten dabei die Einführung der Schulsozialarbeit, der Erhalt der Pflanzenanzucht in der Stadtgärtnerei und ein möglicher Ankauf der Alten Bauschule.

Zu den positiven Entwicklungen im Jahr 2009 zählen mit Sicherheit der Ausbau der Gerichtsstraße und der Hafenpromenade sowie der Baubeginn auf der Carlshöhe. Im kommenden Jahr werden dann Hafengang, Otte- und Langebrückstraße neu gestaltet. Weiterlesen »

„Große Koalition“ auf dem Weg in den Bildungssozialismus!

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Ortsverband, Presse  Kommentare deaktiviert für „Große Koalition“ auf dem Weg in den Bildungssozialismus!
Jun 162007
 

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz der Schulen in freier Trägerschaft erklärte der Vorsitzende und bildungspolitische Sprecher der FDP-Eckernförde, Oliver Fink:

„Gemeinsam haben CDU und SPD in Schleswig-Holstein zunächst den Haupt- und Realschulen den Garaus gemacht, obwohl dieses von 72 Prozent der Eltern abgelehnt wird, wie erst kürzlich durch eine repräsentative Umfrage bestätigt wurde. Und nun wird langsam aber stetig den Schulen in freier Trägerschaft das Wasser abgegraben. So haben beispielsweise die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen Schleswig-Holstein errechnet, dass die Landeszuschüsse künftig zwischen 4 und 7 Prozent sinken werden.“ Weiterlesen »