Pressemitteilung der Belegfrauenärzte der imland-Klinik Eckernförde vom 14.03.2017

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Ortsverband, Presse, Ratsvertretung, Rieseby  Kommentare deaktiviert für Pressemitteilung der Belegfrauenärzte der imland-Klinik Eckernförde vom 14.03.2017
Mrz 142017
 

Da die Presse die komplette Mitteilung der Belegfrauenärzte zu den Machenschaften von Geschäftsführung und Aufsichtsrat bei der zu 100 Prozent im Kreisbesitz befindlichen imland GmbH um die Schließung der Kinderstation und die von dort provozierte Schließung der Geburtsstation allein schon aus Längengründen nicht veröffentlicht hat, stellen wir diese auf unserer Website gern zu Ihrer Information ungekürzt zur Verfügung. Die FDP sieht sich dadurch in Ihrer Haltung und in der Forderung nach disziplinarischen Maßnahmen gegen Geschäftsführer Hans-Markus Johannsen sowie des Rücktritts von Aufsichtsratsvorsitzendem Thorsten Schulz bestätigt:


Angesichts der aktuellen in der Presse veröffentlichten Diskussion um die Kinderklinik und die Entbindungsklinik an der imland-Klinik in Eckernförde, möchten wir als die verantwortlichen Belegfrauenärzte die Öffentlichkeit gern über den aktuellen Stand informieren. Weiterlesen »

Inhalte sind die Basis jeder Zusammenarbeit

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Ortsverband, Presse  Kommentare deaktiviert für Inhalte sind die Basis jeder Zusammenarbeit
Mai 282008
 

Zum Ergebnis der Kommunalwahl und der Ankündigung der CDU, Gespräche mit den Liberalen über eine Zusammenarbeit aufnehmen zu wollen, erklärte der Vorsitzende des FDP-Ortsverbandes Eckernförde, Oliver Fink:

„Ich möchte mich bei unseren Wählern für ihr großes Vertrauen bedanken, welches dazu geführt hat, dass wir als einzige Partei der alten Ratsversammlung auch in absoluten Zahlen Stimmen hinzu gewinnen konnten: Immerhin hat die FDP knapp 200 Stimmen mehr als vor 5 Jahren erzielt. Die drei Sitze, mit denen wir künftig liberale Politik gestalten werden, sind vor allem auch ein Ergebnis der hervorragenden Arbeit unseres scheidenden Ratsherrn Jan-Hendrik Strunk. Wir werden seinen Weg fortsetzen.“ Weiterlesen »

Gute Idee, aber was steckt genau dahinter?

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für Gute Idee, aber was steckt genau dahinter?
Sep 292006
 

Zur heutigen PressemitteiIung des Wissenschaftsstaatssekretärs Jost de Jager über die mögliche Weiternutzung der Bauschulgebäude erklärte der Eckernförder FDP-Ratsherr, Jan-Hendrik Strunk:

„Zunächst einmal überrascht es, dass ausgerechnet fünf Tage nach der Bürgermeisterwahl vom Staatssekretär de Jager so ein Überrasschungsei aus dem Hut gezaubert wird, von dem die Vertreter der Stadt bisher nicht erfahren haben.“ Weiterlesen »

K.E.R.N.-Region steht ernsthaft auf dem Prüfstand

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für K.E.R.N.-Region steht ernsthaft auf dem Prüfstand
Apr 272006
 

Zur Zukunft der K.E.R.N.-Region erklärte der Eckernförder FDP-Ratsherr, Jan-Hendrik Strunk:

„Der Kreis Plön ist aus der K.E.R.N.-Region ausgetreten. Neumünster orientiert sich in die Metropolregion Hamburg. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Kiel wirbt seit neuestem für die Metropolregion Kiel. Die CDU-Kreistagsfraktion hat bereits eine Beschlussvorlage für den Hauptausschuss erarbeitet, die den Ausstieg aus K.E.R.N. fordert“, so Strunk. Weiterlesen »

Vernünftige Entscheidung der Windebyer

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Ortsverband, Presse  Kommentare deaktiviert für Vernünftige Entscheidung der Windebyer
Dez 082005
 

Zu Pressemeldungen über die neue Zielrichtung des Amtes Windeby hin zu einer Verwaltungsfusion mit Eckernförde, erklärte der Eckernförder FDP-Ortsvorsitzende Oliver Fink:

„Es ist aus Sicht der Eckernförder FDP eine gute Entscheidung der Vertreter des Amtes Windeby, eine Verwaltungsfusion mit der Stadt Eckernförde anzustreben. Wir haben als FDP diese Diskussion bereits vor zwei Jahren in der Ratsversammlung ins Spiel gebracht und sind erfreut über die nun getroffene Entscheidung der Windebyer.“

„Ich denke, es ist unbestritten, dass die Verflechtungsbeziehungen der Einwohnerinnen und Einwohner des Amtes Windeby mit Eckernförde in erheblichem Maße enger sind als beispielsweise mit dem Amt Schlei. Die heutige Amtsverwaltung Windebys liegt nicht zuletzt auch deswegen in Eckernförde“, so Fink Weiterlesen »