imland-Antrag von SPD, SSW und FDP zum Kreistag aktualisiert

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für imland-Antrag von SPD, SSW und FDP zum Kreistag aktualisiert
Mrz 082013
 

Pressemitteilung zu den juristischen Bedenken des Aufsichtsratsvorsitzenden Lutz Clefsen und gemeinsamer Änderungsantrag von FDP, SPD und SSW zum TOP 14 „Erhalt der Kinder- und Geburtsstation der imland Klinik Eckernförde“ zur Kreistagssitzung am 18. März:

„Wir werden uns bei der Rettung der Kinder- und Geburtsstation nicht auf juristische Spitzfindigkeiten einlassen, deshalb werden wir einen Änderungsantrag stellen, der Vertreter des Kreises in Gesellschafterversammlung bindet. Weiterlesen »

Herr Bund – Klamauk oder Sacharbeit?

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Presse, Ratsvertretung  Kommentare deaktiviert für Herr Bund – Klamauk oder Sacharbeit?
Apr 272012
 

Anlässlich der regelmäßig wiederkehrenden Debatte um das Verhalten des Ratsherrn Bund erklärte der FDP-Fraktionsvorsitzende Oliver Fink:

„Ich habe mich an der Debatte über die Äußerungen des Kollegen Bund in der letzten Sitzung der Ratsversammlung nur insoweit beteiligt, dass ich ihn zu allen den Bau- und Umweltausschuss betreffenden Punkten befragt habe, welche konkreten Kritikpunkte er vorzubringen habe. Er konnte keinen einzigen benennen und hat nach meiner Erinnerung allen Anträgen auch zugestimmt oder sich enthalten.“

Die Reaktion des Ratsherrn Bund auf diese Nachfragen nach konkreten Kritikpunkten, er werde diesen „Kindergarten“ nicht mehr mitmachen, ist nach Ansicht des Liberalen unangebracht: Weiterlesen »

Ein Lehrstück der Basisdemokratie

 Veröffentlicht von  Eckernförde, Ortsverband, Presse  Kommentare deaktiviert für Ein Lehrstück der Basisdemokratie
Sep 062006
 

Zur Entscheidung der Eckernförder Grünen bezüglich Ihrer Positionierung im Bürgermeisterwahlkampf erklärte der Vorsitzende der FDP-Eckernförde, Oliver Fink:

„Dass die Eckernförde Grünen seit der Abgabe des Parteivorsitzes von Henning Willers der politischen Beliebigkeit anheim gefallen sind, ist ja schon seit längerem erkennbar. So machen sie beispielsweise die Bürgermeisterin für die kritische Entwicklung der Finanzlage der Stadt verantwortlich. Haben sie etwa vergessen, dass der städtische Haushalt zwar von der Verwaltung vorgelegt, aber von der Ratsversammlung beschlossen wird?“ Weiterlesen »