Jan 172014
 

Bürgermeister Jörg Sibbel und Carlos A. Gebauer als Gäste

Am kommenden Donnerstag veranstaltet der FDP-Ortsverband Eckernförde-Schlei-Ostsee sein jährliches Grünkohlessen im Riesby Krog. Vorher stellt sich Bürgermeister Jörg Sibbel anlässlich der im Mai in Eckernförde stattfindenden Bürgermeisterwahl ab 18 Uhr den Fragen der Mitglieder. Diese werden dann in den nächsten Wochen per Mitgliederentscheid bestimmen, ob der Amtsinhaber auch mit der Unterstützung der FDP rechnen kann.

[Foto: Carlos A. Gebauer]

Carlos A. Gebauer

Ab 19.30 Uhr schließt sich dann das traditionelle Grünkohlessen mit Gästen an. Dafür konnte in diesem Jahr der Jurist, Publizist und Schauspieler Carlos A. Gebauer als Redner gewonnen werden. Einigen wird er aus dem Fernsehen durch die Serien “Das Strafgericht” oder “Die 2 – Anwälte mit Herz” bekannt sein, anderen als Autor des Buches „Warum wir alle reich sein könnten – und wie unsere Politik das verhindert“.

In der liberalen Szene erlangte Gebauer vor allem als einer der Initiatoren des Mitgliederentscheids der FDP zum Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) Bekanntheit. Als Mitglied des Liberalen Aufbruchs innerhalb der Partei setzt er sich dafür ein, dass sich die FDP wieder auf liberale Grundwerte besinnt.

Für ihn gehört dazu auch, dass Liberale ihre Haltung zur Europäischen Union überprüfen, die sich als angehender Superstaat zunehmend der demokratischen Kontrolle durch ihre Bürger entzieht. Die Rettungsprogramme für den Euro sind aus seiner Sicht Folgen eines nicht wertgedeckten Papiergeldsystems, welches auf Dauer unseren Wohlstand gefährdet.

Unter dem Titel „Antragsteller im Superstaat oder respektierter Bürger mit eigenem Leben? – Der europäische Liberalismus als Schutzwall gegen staatspolitische Übergriffigkeiten“ wird er seine Sicht der Dinge in gewohnt griffiger und unterhaltsamer Form vorstellen und mit den Gästen diskutieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden interessierte Mitbürger unter www.fdp-eso.de. Sie können sich zur Veranstaltung gern unter vorstand@fdp-eso.de anmelden, solange noch frei Plätze verfügbar sind.