1. Vorwort

 

Liebe Eckernförderinnen und Eckernförder,

in den letzten Jahren ist die FDP zum ersten Mal seit langer Zeit wieder in Fraktionsstärke in der Ratsversammlung vertreten gewesen. Wir hatten Ihnen 2008 versprochen, dass wir mit klarer Kante Kommunalpolitik für unsere schöne Ostseestadt betreiben werden. Wir hoffen, dass Sie – ebenso wie wir – der Meinung sind, dass wir unser versprechen gehalten haben.

Die Kernthemen, mit denen wir vor fünf Jahren den Wahlkampf bestritten haben, waren die Schaffung von Transparenz in der politischen Arbeit und der Kampf gegen die zunehmende Verschuldung der Stadt. Gleichzeitig wollten wir das Angebot Eckernfördes für seine Bürger und gerade für junge Familien nicht einschränken, sondern möglichst ausbauen.

Im dritten Anlauf ist es endlich gelungen, gegen den ursprünglichen Widerstand der beiden großen Fraktionen die Öffentlichkeit der Sitzungen des Hauptausschusses durchzusetzen. Die städtischen Haushalte für 2009 und 2010 haben wir wegen der ungehemmten Aufnahme neuer Kredite abgelehnt. Danach setzte sich auch bei unseren politischen Mitbewerbern zunehmend die Erkenntnis durch, dass Eckernförde seine Ausgaben in den Griff bekommen muss. Das Konzept zur Konsolidierung des Haushalts hat die FDP aus tiefster Überzeugung mitgetragen. Es trägt in wesentlichen Bereichen unsere Handschrift.

Wir haben Ihnen auch zugesichert, dass wir nicht über eine feste Kooperation mit einer bestimmten Partei zur Verkrustung der politischen Strukturen beitragen werden. Auch daran haben wir uns gehalten. Wir haben mit jeder der Parteien in der Ratsversammlung politische Initiativen gestartet, wenn es inhaltliche Anknüpfungspunkte gab. So soll unserer Meinung nach Kommunalpolitik sein: durchaus klar in der Aussage, aber immer an Sachargumenten und nicht an ideologischen Grenzen ausgerichtet.

Wir haben mit diesem Programm auch eine Bilanz der letzten fünf Jahre unserer Ratsarbeit gezogen. Bewerten Sie selbst, ob wir in Ihrem Sinne gehandelt und Wort gehalten haben. Wir haben nichts zu verbergen. Deshalb finden Sie bei uns im Internet alle unsere Anträge und Pressemitteilungen der letzten Jahre. Deshalb sind unsere Fraktionssitzungen grundsätzlich öffentlich. Vergleichen Sie uns auch diesbezüglich gern mit unseren Mitbewerbern.

Wir diskutieren gern über die Ergebnisse und Ziele unserer politischen Arbeit mit Ihnen. Wenden Sie sich im direkten Gespräch, per Telefon oder per eMail an uns. Kommen Sie in unsere Fraktionssitzungen oder zu uns an den Wahlstand.

Wir freuen uns auf Sie, Ihre Meinung und das Gespräch darüber. Wenn wir Sie überzeugen, freuen wir uns umso mehr über Ihre Stimme am 26. Mai. Je stärker wir werden, desto mehr können wir bewegen.

Mit den besten Grüßen,
    Oliver Fink
    Spitzenkandidat und
    Fraktionsvorsitzender 2008-2013

Übersicht Wahlprogramm 2013 2. Lebenswerte Stadt